Beauftragung für studentische Angelegenheiten

Was ist diese Beauftragung eigentlich ?

Hier zitieren wir einfach die Grundordnung der Uni Leipzig, §23.

Die genauen Rahmenbedingungen sind darin jedoch nicht ausgestaltet. Deshalb muss noch erfasst werden, unter welchen Bedingungen die Stelle angeboten wurde. Die letzte Debatte dazu gab es im Plenum des StuRa der UL am 14.7.2015, zu dieser Zeit gab es vom Rektorat ein Angebot von einer Bezahlung der Stelle durch das Rektorat im Rahmen eines SHK-Vertrags von 10h/Woche und die Bereitstellung von Räumlichkeiten. Nachzulesen hier.

Warum thematisieren wir das hier ?

Der StuRa entschied sich in eben jener Sitzung, die Ausschreibung der Stelle unbefristet auszusetzen, um bessere Bedingungen auszuhandeln. Wir sehen ein, dass die Zusagen des Rektorats was die Bezahlung angeht in einem wirklich schlechten Verhältnis zur möglichen Aufgabenfülle dieses Amtes stehen. Aber wir halten die Verhandlungsmethode des Ausschlagens aller Angebote bis man glücklich ist für nicht zielführend, insbesondere wenn man aus einer bestehenden Stelle heraus noch für die Verbesserung dieser werben könnte.

Deshalb haben wir dieses nette Counter-Widget da rechts eingerichtet, um mitzuzählen, wie viel bezahlte Arbeitsstunden ein Studierender, der dieses Amt begleitet bereits hätte leisten können, wenn wir uns damals für die Ausschreibung ausgesprochen hätten. Dabei wird die Annahme verwendet, dass ein Bewerber am 1.10.2015 das Amt hätte antreten können und von da an jede Woche 10h Arbeit leisten konnte.

Worauf wollen wir hinaus ?

Wir wollen ein Bewusstsein für verschenkte Chancen herstellen. Die hartleibigen Methoden, die der StuRa beim Umgang mit dem Rektorat oft an den Tag legt, halten wir z.T. für überzogen. In diesem Falle lässt sich das sogar relativ klar quantifizieren. Wir erwarten konkrete Verhandlungsfortschritte oder eine sofortige Ausschreibung des Amts, um der Verschwendung ein Ende zu bereiten und jede Möglichkeit zur Arbeit für die Studierendenschaft zu nutzen.

Aktuell: Heute (19.1.16) haben wir dazu im Plenum nachgefragt, und leider gibt es bisher nichts neues. Wir werden dieses Thema nochmal Thematisieren in der Hoffnung, dass es Fortschritte gibt.

Zum nächsten Plenum am 8.3.16 bringen wir dazu folgenden Antrag ein: Antrag_Beauftragung

 

2 thoughts on “Beauftragung für studentische Angelegenheiten

  1. Hey! Das klingt ja so als ob jemand von euch den Posten haben wollte, wenn die knapp 350€ stehen.
    Hervorragend! Wer ist es denn?
    Nach meinen bisherigen Gesprächen und nach Darlegung des Arbeitspensums haben bisher alle dankend abgelehnt. Aber so können wir vielleicht ist der Kompromiss dann doch eine gute Idee.

  2. Naja, man kann eben von einer 10h- Stelle keine 30h Arbeit erwarten. Aber wenn sich alle Beteiligten darauf einigen könnten, dass das auch Quatsch ist, stünde einem Versuch nichts im Wege ;D
    Wobei man es ausschreiben muss um sich überhaupt bewerben zu können. Die Ausschreibung auszusetzen macht halt jede Überlegung schon unmöglich.

Leave a Comment