LibPlen 20.10.15

Tja, mal sehen. Wenn der Bericht gut aufgenommen wird und wir euch weiterhin teilhaben lassen wollen, wird das hier zu jedem Plenum kommen. Dabei befinden wir uns im Stura Uni Leipzig.

Zum Thema:
Wahlen:
Es gab sehr viele Ausschreibungen, doch es wurde mangels Bewerbungen fast nichts gewählt. Die beiden Bewerber für Lehramt und Inklusion wurden
gaaaanz knapp nicht gewählt und deutlich gewählt, in dieser Reihenfolge.
Zumindest glaubt die Sitzungsleitung wohl zu recht, dass Julia
Dietl bei einer erneuten Kandidatur Chancen hätte.
Zum Sozialausschuss gibt es nochmal Aufregung. Ein Platz,
zwei Kandidaten
Ergebnis: Knapper Sieg für eine abwesende Kerstin Schmitt. Im neuen
Plenum gibt es wohl knappere Personalwahlen als im alten. Gefällt mir !
Weiter zu den Finanzen. Die haben stattgefunden, viel
mehr war da nicht los. Weiter im Text.

Read more

Als wir fast einen neuen Senat wählten…

Einige haben es geahnt, viele wollten einfach ihre Ruhe haben, aber es ist geschehen:
Gegen den Umgang mit der letzten Wahlanfechtung wurde gerichtlich vorgegangen, und deshalb können jetzt (mal wieder) die Neugewählten ihr Amt nicht antreten, weshalb auch die Senatssitzung nächste Woche ausfällt. Vorerst werden die Reste derer, die 2013 gewählt wurden, weiter im Amt sein. Das gilt vorerst auch für das kommende Semester.

Die erste Reaktion ist bei eigentlich allen: “Wer macht so etwas und hat diese Person nichts Besseres zu tun?” Doch für jede Anfechtung gab es Gründe und wer länger über diese nachdenkt erkennt: Es ist ganz grundlegend etwas faul in der Organisation der Wahlen.

Deshalb sollten wir den Umstand, dass nun eine komplette Wahlperiode ohne aktuelle studentische Senatoren verstrichen sein wird, nicht nur beklagen,
sondern endlich die eigentlichen Ursachen suchen und bekämpfen!

Wir von Freier Campus haben zumindest keine Lust noch mal sinnlos wählen zu gehen. Wir fordern Rahmenbedingungen, die von vornherein den Zweifel aus der Wahl nehmen! Dabei muss gerade auch die Universität sich ihrer Verantwortung bewusst werden, es kann nicht zu viel verlangt sein einmal im Jahr eine zweitägige Wahl zu organisieren.

Lasst uns etwas bewegen und die Sollbruchstellen der Wahlorganisation klar ansprechen um eine nachhaltige Verbesserung zu schaffen!

Wahlergebnisse final edit

Lebenszeichen aus der Sommerpause:
Nach Nachwahl, abermaliger Anfechtung und Abweisung dieser haben wir die endgültigsten Wahlergebnisse die wir uns nur vorstellen können. Und diese sind, wie bereits erwähnt, ziemlich erfreulich.
In der Kategorie Nachwahlen geht ein Senatorenplatz mit der beeindruckenden Amtszeit von unter 2 Monaten an Lennart Staab ! Bis zum 31.9. ist er noch für uns alle im Senat der UL. Danach muss er jedoch wieder einem neuen alten Bekannten Platz machen. Enno wird in der folgenden Amtszeit über unsre Liste einziehen und ein weiteres Jahr seiner Zeit als Senator für uns opfern.
Beiden Senatoren wünschen wir eine erfolgreiche Amtszeit !

Auch im erweiterten Senat wird es aufgrund der anstehenden Rektorwahl spannend. In diesem wird Freier Campus, wenn es soweit ist, durch Enno, Lennart und Fabian vertreten werden.
Gemeinsam gilt dann: Voller Einsatz für unsere programmatischen Vorstellungen !

Ansonsten: Genießt alle euren Sommer, und freut auch auf das nächste Semester. Denn dann könnt ihr wieder mit uns an vorderster Front der Leipziger Hochschulpolitik dabei sein, und ein Mangel an Spannung ist das einzige was wir kategorisch ausschließen können ;D

Wahlerfolge 2015 edit.

Vielen Dank für Euer Vertrauen und Yippie-Ya-Yeah, Schweinebacke! Die Liste von “Freier Campus” hat bei den Wahlen für den akademischen Senat an der Universität Leipzig einen Sitz errungen. Wir bedanken uns bei unseren Wählern, die uns 22 % der Stimmen gaben!
Außerdem habt Ihr noch zwei unserer Kandidaten genug Stimmen für den erweiterten Senat gegeben! Wir werden uns bemühen, Euch eine starke Stimme zu geben!

Freiwillig Wehrdienstleistende verlieren Vorteile

Am 3.2. hat der StuRa beschlossen, freiwillig Wehrdienstleistenden keine Ermäßigung beim diesjährigen Campusfest zu gewähren. Dies wird damit begründet, dass freiwillig Wehrdienstleistende finanziell bereits gut ausgestattet seien. Dieses Argument ist jedoch vorgeschoben, was sich in Äußerungen während des Plenums zeigte und auch bei einem Vergleich mit weiteren rabattberechtigten Gruppen wie Azubis und Rentner_innen deutlich wird.
Tatsächlich liegt der Grund in der Ablehnung der Institution Bundeswehr als solcher.

Wir als freier Campus bedauern diese Entscheidung des Plenums und erklären unsere Solidarität mit den Wehrdienstleistenden. Der freie Campus spricht sich entschieden gegen die Diskriminierung ihres Einsatzes im Katastrophenschutz und der Verteidigung der Bundesrepublik aus.